Dunkelfeldmikroskopische Diagnostik nach Prof. Dr. Enderlein & SANUM-Therapie

Können Sie sich vorstellen, dass Ihr Blut nicht „steril“ und keimfrei ist wie in der Wissenschaft angenommen?

Prof. Dr. Günther Enderlein machte bereits Anfang des 20. Jahrhunderts die Entdeckung, dass wir Menschen sowie alle warmblütigen Säugetiere mit kleinsten Eiweißmolekülen (Mikroben) in Symbiose leben. Je nachdem welchen Nährboden (Blut- und Gewebemilieu) wir bereitstellen, können sich diese Mikroben zu pathogenen Formen (Bakterien-, Pilzstadien) aufwärts entwickeln und sich schließlich als Krankheit manifestieren. Krankheit ist daher eine Symbiosestörung. Im Vergleich zum klassischen Auflichtmikroskop kann neben der Anzahl vor allem die Funktion unserer roten und weißen Blutzellen (Erytro- und Leukozyten) beurteilt werden. Übereiweißung und Säurelast als Nährboden für akute und chronische Beschwerden wie Allergien oder Entzündungen sind rasch und präzise zu erkennen.

Die resultierende Grundlast aus falscher Ernährung, wiederkehrenden Infekten, Anti-Therapien wie Antibiotika, Umweltbelastungen etc., führen zu einer negativen Veränderung der mikrobiologischen Besiedlung unseres Systems.

„Die Mikrobe ist nichts, das Milieu ist alles.“ - Prof. Dr. Antoine Béchamp

Durchführung:

Die Durchführung sollte idealerweise nüchtern erfolgen. Durch Abnahme eines Blutstropfens aus der Fingerbeere oder des Ohrläppchens wird umgehend ein Vollblutausstrich erstellt und in bis zu 1000-facher Vergrößerung umgehend beurteilt.

Die Therapie wird in Zusammenschau mit der Anamnese und dem aktuellen Beschwerdebild erstellt. Zur nachhaltigen Regulierung des Milieus muss immer mit einer Therapiedauer von mindestens 3-6 Monaten gerechnet werden.

Die mikrobiologische SANUM-Therapie dient in vielen Fällen als Basis und bedient sich körpereigener Stoffe. Dies führt schließlich zu einer sanften Terrain-Sanierung, wodurch eine ganzheitliche Regulation gewährleistet wird.

Klassische Anwendungsgebiete:

  • Immunschwäche, chronische Infekte
  • Pilzerkrankungen
  • Allergien
  • Verdauungsprobleme
  • Migräne, Konzentrationsschwäche
  • Erkrankungen des Herzkreislaufes
  • Gefäßerkrankungen
  • rheumatische Beschwerden

 

Fragebogen

Um eine gemeinsame und bestmöglich auf Sie abgestimmte Diagnostik- und Therapiestrategie zu finden, bitten wir Sie folgenden Fragebogen auszufüllen und mit uns in Kontakt zu treten.

ANAMNESEBOGEN (ONLINE)
ANAMNESEBOGEN (DOWNLOAD)

Kontakt

  • Revitalplatz 1-2
    A-5252 Aspach
  • fon +43 77 55 / 21 210
    fax +43 77 55 / 21 210 - 536